Zielfoto des Vienna Wintertrails

LEP#052 – Das Rennen endet erst im Ziel

Das Rennen endet erst im Ziel

Endlich ganz im neuen Jahr angekommen widmen wir uns neben den aktuell im deutschsprachigen Laufuniversum stattfindenden Läufen auch den neuesten Geschehnissen rund um den UTMB, dem Versuch 800m in Weltrekordmarathonpace zu laufen und dem innigsten Kampf, den ein Läufer kämpfen kann.

Die aktuelle Stunde:

24h Stunden WM in Albi (Südfrankreich)

Am 26.Oktober startet die 24h – Lauf WM in Südfrankreich. Bei diesem ruhmreichen Event wird auch Österreich vertreten sein. Bereits qualifiziert ist unsere Teamkollegin Sabrina Lederle (österreichische 24h-Meisterin 2018).
Die Qualifikationskriterien und entsprechende Informationen zu dieser Veranstaltung findet ihr unter:

Falls sich nun jemand motiviert sieht, die Qualifikations zu bestreiten oder gar bei der WM zu starten, freuen wir uns über Feedback. Wir würden die Road to 24h gerne begleiten.

14 Tage am Laufband

Bei diesem Event geht es um den Weltrekordversuch von Rainer Predl.
Mit 9,2,2019 startet Rainer Predl seine Resie auf einem Laufband in Gänserndorf. Er wird innerhalb von 14 Tagen versuchen, möglichst viele Kilometer auf Selbigen zurückzulegen.
Wer interessiert ist oder sich ein Herz fassen möchte, findet hier die Informationen und die Möglichkeit, einen Teil der Zeit mit Rainer Predl zu verbinden.
Einige Hörer dieses Podcasts werden sich hier als Begleiter beteiligen und der tristen Eintönigkeit eines Fitnessstudios in Gänserndorf ein wenig Lebensfreude einhauchen.
Der Reinerlös des Versuchs wird an den Verein Pfotenhilfe ( https://www.pfotenhilfe.org/ ) gespendet.

  • Alle Informationen zum Event: https://www.rainerpredl.com/14-tage-am-laufband-weltrekordversuch/
  • Anmeldungsmöglichkeit für die Begleitbänder/räder: https://www.rainerpredl.com/14-tage-am-laufband-weltrekordversuch/begleitlaufband-rad/
  • Facebookevent zu dem Versuch: https://www.facebook.com/events/190020271715001/

Das Thema der Leidensfähigkeit und der Stärkung der mentalen Kräfte, wird im Trailrunnernationpodcast mehrfach besprochen. Ans Herz gelegt sei hier die Folge 414 – Suffering .
Ebenso ist das Buch Can’t hurt me von David Goggins eine Leseempfehlung, die den einen oder anderen Abend sinnvoll gestalten kann.

Die Auseinandersetzung mit Monotonie, die gezielte Eliminierung einzelner Sinne und das Ausloten der Fähigkeiten von Menschen wird auch im Trailrunnernation-Podcast Relying on Myself – Taking the Mental Side of Training to the Extreme veranschaulicht.

Wer nun mit einer Treadmill anbandln will, der kann sich zum Beispiel ein günstiges Teil hier organisieren: https://www.roguefitness.com/trueform-runners

Rodgau 50

Diesen Lauf haben wir nur aus der Ferne und per Twitter verfolgt.
Auf alle Fälle empfehlenswert ist der Blogbeitrag von Ludwig: http://lilablog.de/rodgauultra2019/ und die Folge #LL100K-2 

Aktuelle Folge

Feedback

UTMB – Unsere Technik Macht Blödsinn

Da Florian sich gemeinsam mit der Bergziege, Geordie und Michelle für den UTMB qualifiziert haben, waren wir alleam 10.Jänner sehr gespannt, wie denn das Auslosungsergebnis aussieht.
Zu unser aller Überraschung  wurden von der gemeldeten Vierergruppe, die entweder ganz oder gar nicht gezogen wird, zwei Leute gezogen und zwei nicht.
Nach etwas Verwirrung und einiger Kommunikation mit dem Veranstalter stellte sich heraus, dass es “a technical problem” gab und die beiden Gezogenen nur die Möglichkeiten hätten, als Einzelstarter anzutreten oder zurückzutreten und im Topf fürs nächste Jahr zu bleiben.
Da es als Gruppenaktivität geplant war ist der UTMB 2019 nun für alle Geschichte und Alternativen werden gesucht.
Ideen, Vorschläge und tolle Events sind jederzeit willkommen.

Leichtathletikmeeting – 800m All Out

Dusika Stadion beim Erima Leichtathletik Meeting

Die Kulisse eines Stadions ist immer beeindruckend.

Wie bereits in mehreren Folgen besprochen, hat Peter den Drang verspürt (oder wurde motiviert) sich der Strecke von 800 m zu widmen, mit dem Ziel, diese Distanz in einer Pace von 2:54 min/km zu absolvieren. Nachdem der erste Versuch vor dem Jahreswechsel verletzungsbedingt ins Wasser gefallen ist, hat “der Trainer” die Idee geboren, doch beim ERIMA-Athletics  Meeting anzutreten. Furcht- und Schamlos erfolgte die Anmeldung und gemeinsam mit Sebastian und unserem Fanclub, wurde das Dusika-Stadion in Wien gestürmt.

Nachdem wir Läufe auf EM-Niveau gesehen haben, wart es mit dem Übermut nicht mehr ganz so weit, aber frei nach dem Motto #hueftjonix , wurde nun durchgezogen.
Hier das Video des Laufs

Am Ende des Tages war es leider keine 2:54 sondern eine 3:00 aber das Ziel ist in Schlagdistanz.
Leider wurde Peter aus uns nicht bekannten Gründen disqualifiziert und
Sebastian hat die 2:54 genau getroffen und den Lauf 4 auch für sich entschieden. Gratulation an dieser Stelle.

Wintertrail

Als Vierertruppe  (Florian, Peter, Sebastian, Philipp) wurde auch der Vienna Winter Trail absolviert. Dieser Traillauf am Rande Wiens über wahlweise 12 oder 24 km findet Anfang Jänner statt und erfreut sich hoher Beliebtheit. Die Startplätze waren innerhalb von 24 Stunden ausgebucht und das topmotivierte Feld brach um 10:00 in ein Winterwonderland auf.
Mit bis zu Hüfthohen Schneeverwehungen, eisigen Passagen, noch zu ziehenden Spuren und traumhaften Bedingungen war dieser Lauf ein wahrer Genusslauf (er ist auch offiziell kein Wettkampf, sondern ein Erlebnislauf für 2er-Teams).

Das Triathleten/Spartan-Gespann im Windschatten haben Florian und Peter die Pace hoch gehalten und mit Ausnahme einer kleinen Waldklettereinlage (siehe Foto), die dem Fehlen des Weges geschuldet war, konnten alle gut Meter machen.

Kurz vor der Wende bei KM12 konnte sich Team Laufend Entdecken um ca. 100m absetzen. Durch ein motiviertes Durchlaufen durch die Labe und dem Willen zum Sieg hat sich die AllTerrainCrew wieder herangekämpft.
Nachdem Philipp sich höchst sportlich verhalten hat und uns auf eine Abzweigung aufmerksam gemacht hat, hat sich unsere Vierergruppe stabil auf den Weg zum Ziel gemacht. Es wäre ein schönes gemeinsames Einlaufen geworden.
Wäre….
Da musste doch tatsächlich ein Triathlet den Versuch eines Ausbruchs wagen und hat mit einer 3:xx Pace den Rest seinen Schneestaub schlucken lassen. Wir sahen nur seine kleiner werdende Silhouette am Horizont.
Nur noch zu dritt tappelten wir über die Abschlussrunde auf der Laufbahn und ins Ziel. Zu unserer Verwunderung war dort kein Sebastian zu sehen. Einige Minuten später konnte Raketenrudi eingefangen werden und es hat sich bewiesen, dass Triathleten keine Orientierungsläufer sind. Da hat er sich doch glatt bei der letzten Kurve verlaufen und den Weg zum Ziel nicht gefunden.

Das Rennen endet halt doch erst im Ziel.

Hier noch ein die Links zur Einlaufliste und dem Fotoalbum des Laufs

Winterlaufserie 2 – Dixielove

Bild von der Winterlaufserie

Flott Flott…drück aufs Tempo

Ende Jänner hat Peter im Rahmen der Winterlaufserie des VCM erneut die Beine im Wiener Prater geschwungen. Es hat sich wiedermal gezeigt, dass in gewissen bereichen Lernkurven nicht besonders steil sind und vorabendliche Eskapaden sich nicht optimal auf den läuferischen Organismus auswirken. Mit einem Zehnerblock für das Dixie im Startbereich waren die Vorzeichen für die angepeilten 21km nicht die Besten.
Nochmal schnell bei der angesagten Pace von Nadine verhört und ab ging die Laube. Viel zu schnell und im Infight mit dem Schliessmuskel wurden 14km in einer 4:35/4:40 er Pace abgespult.

Danach war definitiv Schluss und bereits in Schräglage Richtung dem Dixie (liebevoll Dora getauft) noch flugs das Metall geholt und ab zur Aftershow.
Für das nächste Mal hat er sicher was gelernt……

Winterlaufserie__Medaille

Hart erkämpft….

Wenn es euch gefällt würde wir uns über ein Abo und ein Bewertung auf iTunes oder Spotify  freuen. Seid ihr generell an unseren Trainingsläufen interessiert, schaut doch bei unseren Strava Profilen Florian & Peter vorbei.

Viel Spass beim Hören!

Wenn ihr den Podcast direkt ohne Installation hören möchtet, könnt ihr das hier tun: Laufendentdecken auf Podbay

Florian: Twitter, Instagram
Peter: Twitter, Instagram

NewsletterFacebook

4 Gedanken zu „LEP#052 – Das Rennen endet erst im Ziel

Kommentar verfassen