Schlagwort-Archive: Team Vegan.at

LEP#073 - Sabrina Lederle - 24/7 Running Queen

LEP#073 – Sabrina Lederle – 24/7 Running Queen

In dieser Interviewfolge dürfen wir eine der erfolgreichsten Ultraläuferinnen Österreichs bei uns begrüssen. Sabrina Lederle, österreichische Meisterin im 24h Lauf 2018, Teilnehmerin bei der 24h WM 2019 und Teamkollegin im Team Vegan.at schildert uns ihren sehr speziellen Start, ihre schönsten Erfolge, größten Herausforderungen, das aktuelle Laufjahr und ihre Zukunftspläne.

Zielsprung beim Wienerwaldultra
Wenn andere am Boden sind, hebt Sabrina erst ab

Wer ist Sabrina?

Sabrina Lederle ist eine der herausragensten Langdistanzläuferinnen in Österreich. Die 28-jährige Pädagogin läuft gerne lang, ausdauernd und bestenfalls rundenbasiert.

Bild von Sabrina am Weg nach Albi
Grinsekatze, Team Vegan.at – Social Media Expertin, Stundenläuferin und Pädagogin

Was bisher geschah – The Past

Sabrina mochte Laufen nicht. Sabrina lief auch nicht.
Doch irgendwann hat sie sich zu einem Frauenlauf überreden lassen. Und um dafür zu trainieren hat sie sich im Keller auf das Laufband gestellt und ist einen Kilometer gelaufen. Und dann 2 und danach 3 Kilometer. Einer weissen Wand entgegen, nur von Musik begleitet, wurde hier schon das ganz besondere Talent sichtbar. Sabrina braucht keinen Wettkampf, Sabrina braucht keine abwechslungsreiche Strecke oder gar ein schönes Panorama.
Ein Keller, ein Laufband und eine Wand und das Glück ist vollkommen.
Deshalb war es bald so, dass sie auch 2 oder 3 Stunden auf dem Laufband stand.

Der Frauenlauf war dann nur noch das Sahnehäubchen. Da das ja so gut lief, hat sie sich gemeinsam mit ihrer Tante zu ihrem ersten Stundenlauf gemeldet.
Also hat sie sich einfach mal hingestellt und versucht, wie weit sie kommt. 73 Kilometer später war sie am Podest und der erste Ultra erledigt.

Begeistert auf einer ihrer Lieblingsstrecken in Langenzersdorf
Sabrina auf einer ihrer Lieblingsstrecken – Langenzersdorf

Beim nächsten 12h – Lauf (4 Wochen später!) waren dann schon 96 km und die #Ultralaufliebe war voll entflammt und der Weg zu einer der erfolgreichsten Ultraläuferinnen Österreichs war geebnet.

Was denkt sie sich dabei? Gedanken schweifen lassen – Leute beobachten.
Trails sind grundsätzlich in Ordnung, wenn sie gut laufbar sind. Die Liebe sind aber Strassenstundenläufe.

Highlights:

  • Österreichische Meisterin in Irdning im 24h Lauf mit 190,5 km
  • 12h Langenzersdorf – 117km

Taktik und Ernährung:

Sabrina versucht möglichst keine Pausen zu machen, da es ihrem Körper am besten tut.

Ernährungstechnisch verlässt sie sich nicht auf Gels, sondern arbeitet mit Chiasamen, Kokoswasser, Traubenzucker, Gemüsesuppe, Tee, etc.
Alles möglichst flüssig, da auch sie feste Nahrung nicht gut in sich rein bekommt.

Wie geht es 2019 – The Present

Als österreichische Meisterin im 24h – Lauf hat sich Sabrina für diesjährige WM im 24h Lauf in Albi qualifiziert.

Nach dem Wien Rundumadum 2018 ging es mit dem Trainingsaufbau los und gleich zum Start hat sich Sabrina lang gemacht und sich an der Hüfte verletzt. Das war ein Fullstop und es war weder an Laufen, noch an Radfahren oder ähnliches zu denken. Und so wurde es “Aquajogging”, Krafttraining und Stabi. Dieses Mentaltraining hat sie einige Monate betrieben und erst im Juni gab es eine Rückkehr auf die Strasse.
Der Sommer lief gut und im September gab es als Belohnung beim WUT den Vizestaatsmeisterinnentitel im Edurancetrail.

Vizemeisterin im Endurancetrail
Vizestaatsmeisterin im Endurancetrail 2019

So sollte alles gut für die WM gehen. Also ab nach Albi…. Ziel ist die Startlinie.

24H WM Albi

Das österreichische Team, bestand aus 12 Personen und Sabrina hatte die Ehre die Fahne zu tragen.

Los ging es auf der 1500m langen Runde, die zum Teil über eine Laufbahn ging (auf der eine Webcam für den Webstream positioniert war). Bei 25 Grad wurde um 10:00 gestartet und bereits 1-2 Stunden später musste schon fleissig gekühlt werden.
Die ersten Stunden gingen spitze dahin und nach 140 km legt überraschend das Knie ein intensives Veto ein. Laufen war danach nicht mehr möglich. Da Sabrina ja eine mentale Superfrau ist, hat sie beschlossen, dass sie nicht aufgibt und ist die restliche Zeit gegangen.
So konnte sie nach 24 Stunden mit mehr als 166 Kilometern finishen und wurde 3te Österreicherin und bestätigte ein weiteres Mal, dass sie eine der erfolgreichsten Ultraläuferinnen Österreichs ist.

Nun heißt es rehabilitieren.

Wo führt die Reise hin – The Future

Die mittelfristige Ziele sind 200 km , Spartathlon und Race across Burgenland (238km).

Wie auch bisher wird Sabrina sich wieder zusammenflicken, gut trainieren und sicher stärker als je zuvor zurückkommen. Wir freuen uns bereits auf die kommenden Erfolge und Geschichten. Die 200 Kilometer sind sicherlich bald abgehakt.

Als Pacemakerkuh beim Tierschutzlauf
Mit unglaublichen Spass und immer motiviert geht es auf in ein großartiges 2020

Wenn es euch gefällt würde wir uns über ein Abo und ein Bewertung auf iTunes oder Spotify  freuen. Seid ihr generell an unseren Trainingsläufen interessiert, schaut doch bei unseren Strava Profilen Florian & Peter vorbei.

Viel Spass beim Hören!

Wenn ihr den Podcast direkt ohne Installation hören möchtet, könnt ihr das hier tun: Laufendentdecken auf Podbay

Florian: Twitter, Instagram
Peter: Twitter, Instagram

NewsletterFacebook