Schlagwort-Archive: Florian Neuschwander

Ready to Race

LEP#104 – To Race or not to Race

Das Jahr 2021 ist nun voll angekommen und neben tatsächlichen und Beinahe-Weltrekorden ist die Anmelde-, Lotterie- und Planungsphase im vollem Gange. Vorallem die Athletinnen und Athleten, die sich mit Verletzungen plagen, surfen wohl am meisten auf Anmeldeseiten und versuchen so ihre Motivation hoch zu halten.

Aktuelle Stunde

Hoka Project Carbon X2

Hoka one one hat sein Ultraläuferevent wiederholt und es sollte nichts geringeres geschehen, als ein neuer Weltrekord auf 100km. Bei den Männern war alles auf Jim Walmsley zugeschnitten und bei den Frauen war Camille Herron die Topfavoritin.

Hoka One One Carbon X2 is on: Neuer Schuh, neues Glück.

Am 23.1.2021 ging es in einem Elitefeld los und die Pace war auf Weltrekord ausgelegt.
Bei den Damen konnnt bis zur Hälfte der Distanz Camille Herron das Rennen anführen, wurde dann überholt und musste in Runde 6 von 9 mit Hüftproblemen aussteigen. Den Sieg trug Audrey Tanguy aus Frankreich in 07:40:35 davon.

Die Siegerin Audrey Tanguy hat das Ziel im Fokus

Bei den Männern konnte Jim Walmsley seiner Favoritenrolle gerecht werden und war der erste an der Ziellinie. Den amerikanischen Rekord hat er in ein neues Zeitalter gehoben und um 18 Minuten verbessert. Den Weltrekord musste um nur 11 Sekunden beim japaner Nao Kazami lassen der im Jahr 2018 diese Strecke in 06:09:14 absolviert hat. In 06:09:25 hat er allerdings schonmal das Book of Record auf der richtigen Seite aufgeschlagen. Er wird sicher in den nächsten Jahren seinen Namen eintragen

Nur Sekunden hinter dem Weltrekord kam Jim Walmsley ins Ziel

100k Laufbahnweltrekord

Ein etwas anderes Setup für einen Longjog…

Eine beinahe ebenso schöne Umgebung hat sich Florian Neuschwander für sein Winterabenteuer ausgesucht. Wer in so malerischer Landschaft wie er wohnt, muss ja fast ein persönliches Projekt angehen. Und das hat er auch…..

100 Kilometer auf dem Laufband (der link zum Nachsehen) in einer Turnhalle – direkt auf Zwift zum mitlaufen und Livestream mit Kommentatoren – na wenn das nicht mal ein stimmungsvolles Event in pitoresker Umgebung ist.

In einer unglaublichen Konstanz und mit unendlicher Motivation hat er das Ding durchgezogen. Begleitet von einem Moderatorenteam vor Ort, die ihn unterstützten und sicher auch ein wenig Ablenkung durch diverse Fragen lieferten (die er auch lange Zeit “nebenbei” beeantwortete”), einer Community, die auf Zwift mitmachten und zugeschalteten Athleten, wie Patrick Lange und Sebastian Kienle, knallte er eine 06:26:08 auf das Band und unterbot den bisherigen Weltrekord am Laufband um 13 Minuten. Gleichzeitig war er nur ein bisschen langsamer, als der deutsche Rekord über 100km – diesen will er aber auch noch angehen.

done, done done…..

Top typ – top Leistung – grosses Kino!

Aktuelle Folge

UTMB (again 🙂 )

Wie jedes Jahr geht es im Jänner / Anfang Februar wieder um die Anmeldung zum UTMB. Dieses Jahr mit besonderen Vorzeichen, da 2020 kein UTMB stattfand. Die Anmeldung ist somit noch ein wenig komplizierter geworden, da es nicht nur um Lose und die Lotterie geht, sondern nebenher noch 3 Anmelde/Losphasen dazukommen.
Zu Beginn durften die Menschen sich anmelden, die 2020 gezogen wurden. Diese haben bei Zusage einen Fixplatz.
Danach sind die Menschen an der Reihe, die 2020 angemeldet waren und nicht gezogen wurden. Hier gibt es je nach Anzahl der Bewerbungen eine Lotterie oder nicht.
Das Ergebnis dieser Lotterie wird am 4.2. veröffentlicht.
Je nach dem wieviele Plätze dann noch übrig sind, wird ein kleineres oder größeres Kontingent für die verschiedenen Bewerbe für die dritte Phase zur Verfügung gestellt.
Diese Phase beginnt am 4.2 und endet am 11.2.

Update: In der Folge war die Lotterie noch im Gange -heute wissen wir: Flo und “die Gang” wurden gezogen. Jetzt heisst es auftrainieren und das Ding schaukeln.
(Peter ist noch in der Lotterie für den CCC).

Linz Donautrail

Linz muss warten…

Das erste Saisonhighlight, der Linz Donautrail, ist leider, wie soviele Wettkämpfe davor, auch der aktuellen Situation zum Opfer gefallen und kann nicht am 6.2.2021 stattfinden. Die verschiedenen Varianten zwischen 21 und 100 Kilometer sollen nun am 20.3. stattfinden.

Alle, die es vorab schon machen möchten, können einen sogenannten App-Run machen und erhalten ihre Finishermedaille und das Startpaket.

Medaille und Startpaket stehen bereit

Der Ferses Ansporn

Der Schmerz des Achilles begleitet Peter bereits seit dem Rundumadum und nach Ignoranz, Selbstdiagnose, Physiotherapie, täglichen Übungen und mittlerweile Laufpause hat er es nach 2 Monaten auch tatsächlich zu einem Arzt geschafft.
Positiv dabei ist – die Achillessehne sieht eigentlich sehr gut aus.
Weh tut es trotzdem und deshalb wird nun abgeklärt ob es eine Entzündung daneben, ein Fersensporn oder eine sonstige Schwachsinnigkeit ist, die in diesem Fuß einen auf Charlie Lustig macht.
Der Plan lautet – Recovery bis März – Wettkampfsaisonstart in Linz und dann über den IATF und den Mozart100 ab zum CCC. (damit man nix überlastet 😉 )

Turboflo macht Laktatparty

Im Gegensatz zu 2020 ist Flo dieses Jahr verletzungsfrei. Deshalb ist sein Training im Moment richtig gut. Er macht zwar keine richtig langen Läufe, aber dafür wird konsequent an der Geschwindigkeit gearbeitet. Um auch geeignetes Zahlenmaterial zu haben ging es ab zum Laktattest.

Der grundsätzliche Aufbau:

Messen – in einer vorgegebenen Pace 1200m laufen – pieksen – Messen – in einer vorgegebenen Pace (die schneller ist) 1200m laufen

Das wird wiederholt bis man die Pace nicht mehr schafft.

Bis 3:36min/km konnte Flo das Tempo mitgehen. Somit cooles Tempo und besonders positiv ist, dass er Sub5 laufen kann mit einem niedrigen Puls (GA1). Somit steht flotten Ultras nichts im Weg. Wenn das keine perfekte Grundlage für den Mozart und den UTMB ist.

Die Vorbereitung auf diese langen Dinger wird 2021 speziell werden. Tempoläufe, Schwellenläufe, Intervalle sind auch in der aktuellen Situation für Flo gut machbar und er hat nun die Frühläufe noch mehr für sich entdeckt. Einzig die richtig langen Läufe werden wohl noch ein wenig Kopfzerbrechen machen, aber bis dahin ist ja noch ein wenig Zeit. Entweder trifft er dann um 4 Uhr morgens beim Longjog die richtigen Earlybirds oder er muss mal einen Nachtlauf einbauen.

Wenn es euch gefällt würde wir uns über ein Abo und ein Bewertung auf iTunes oder Spotify  freuen. Seid ihr generell an unseren Trainingsläufen interessiert, schaut doch bei unseren Strava Profilen Florian & Peter vorbei.

Viel Spass beim Hören!

Wenn ihr den Podcast direkt ohne Installation hören möchtet, könnt ihr das hier tun: Laufendentdecken auf Podbay

Florian: Twitter, Strava
Peter: Twitter, Instagram, Strava

NewsletterFacebook, Instagram, Strava Club

Mt. Everest

LEP#102 – Everest zum Neujahrsfest

Rund um das kirchliche Wiegen- und das kalendarische Neujahrsfest, zieht es viele auf den Evererst. Es gibt ja viele Wege zum 8848er-Gipfel und viele davon wurden im letzten Monat gewählt. Andere gingen auf einen gemütlichen Longjog am Laufband oder marcothonierten durch den Dezember. Der gute Bruder des Wahnsinns geht in der Adventszeit in der Sportwelt um.

Aktuelle Stunde

Antrag mit Rückgrat

Unser lieber Thorben (siehe Folge 098) hat es dieses Jahr ja so richtig krachen lassen. Zuerst hat er sich für den Sport das Hinterteil aufgerissen, dann hat er bei Wettkämpfen und bei seinem ersten 100-Meiler Bäume ausgerissen, danach sich privat für Nachwuchs ins Zeug geschmissen, am Ende wollte er noch die Verlobungsflagge hissen, doch dabei….ja da hat es ihn von den Beinen gerissen (das war dann a bissi gschissn).

Bis zum 100-Meiler haben wir ja bereits berichten dürfen. Zum Jahresende wollte Thorben sein privates Glück mit einem Heiratsantrag krönen, der stilecht nach einer Schneeschuhwanderung am Falkert stattfinden sollte. Gesagt, getan – aufi aufn Berg, aussa mitn Ring und gefragt wird. Sie sagt ja und das Glück scheint perfekt.
Leider rutschte die Angebetete am Rückweg aus und Thorben versuchte sie zu fassen. Dabei war auch sein Halt dahin und bei stürzten 150-200m einen Abhang hinunter. Frau und Kind geht es gut und bis auf eine kleine Gehirnerschütterung waren viele Glückskobolde unterwegs.
Thorben allerdings, ja der kann Schmerzen. Er ist gefallen und auf einem Felsen aufgeschlagen. Dort konnte er sich irgendwie halten, bis er per Helikopter geborgen wurde. Mit einem zertrümmerten Brustwirbel inkl. Verletzungen der umgebenden Wirbel und was dort sonst noch unter der Haut schlummert ging es fix ab ins Krankenhaus.
Die OP verlief aber glücklicherweise gut und kurz nach der OP wurde er auch schon nach Hause geschickt (man munkelt, er war mit seinem sofortigen Reha-Training ein bissi anstrengend 🙂 ).

Wir wünsche an dieser Stelle der jungen Familie alles Gute und hoffen, dass alle Verletzungen gut und schnell ausheilen.

Everesting Weltrekord

Marc Schulze hat in 11:01:40 den Weltrekord im Everesting zu Fuß nach Deutschland geholt. Er hat auf der Spitzhaustreppe in Radebeul (Austragungsort des METM) eine perfekte Umgebung gefunden. Auf gerade mal 200m sind dort 76 HM zu bewältigen. Das bringt maximalen Aufstieg bei minimaler Laufdistanz. Ganze 116x musste er die Treppe bewältigen. Da Uhr und GPS nicht immer 100% genaue Daten liefern, dachte er sich, dass er gleich noch sicherheitshalber 5 Extrarunden einbaut. Am Ende waren es knapp über 9000hm und ca. 50km.
Mit ihm war auch René Claußnitzer am Start, der zwar etwas langsamer war, aber ebenfalls gefinisht hat und eine ebenso grandiose Leistung gezeigt hat.
Einen ausführlichen Bericht zu der schönen Aktion gibt es hier: JK Running

Inoffizieller 50km Laufbandweltrekord

Florian Neuschwander hat es wieder getan. Er hat sich wieder auf das Laufband gestellt und ist mal spontan einen 50km Laufbandweltrekord gelaufen. Der neue, inoffizielle Rekord liegt bei 2:51:52. HD-Sports. Auf Strava sieht das ganze so aus.
Ganz großer Sport und am Laufband eine ganz besondere Herausforderung. Gratulation.

Twitter Zwiftbande – vEveresting

Geordi und einige Twittergroupridekollegen haben das Jahresende genutzt und haben sich aufgeschwungen, sich in die Liste der Virtual Everester einzutragen. 8 1/3 mal die Alpe de Zwift nach oben sollte es werden. Der grobe Plan sah eine Aufstiegszeit von 1:15-1:20 und eine Abfahrt von ca 11-12 Minuten vor. Also 90 Minuten für eine Runde. Bei einem Start um 6 Uhr morgen ist man da gemütlich zum Sylvesterabendessen fertig.
Verbunden waren die Helden neben dem Avatar über Discord um sich quatschend die Zeit zu vertreiben. Die Zeiten waren zwar ein wenig von Michael Knudsens Weltrekord (7 Stunden 17 Minuten) entfernt, aber knappe 9000 HM sind einfach eine Wahnsinnsherausforderung. Jeder, der es schafft, ist ein großartiger Athlet. Also Hut vom Kopf und gratuliert! Das habt ihr fein gemacht.

Virtuell Sports – Real Crazyness

Im Jahr 2020 haben viele Dinge eine Pause eingelegt, aber die Sportler dieser Erde haben richtig Gas gegeben. Ob in persönlichen Abenteuern oder in virtuellen Wettkämpfen wurde geklotzt, nicht gekleckert. Ganz nebenbei waren manche Dinge nicht nur sportlich großartig, sondern auch kreativ: Boston Marathon 2020

Aktuelle Folge

Planung ist das halbe Rennen

Flo goes raceplanning….

Flo hat sich in den letzten Wochen viele Gedanken zu Wettkämpfen und der entsprechenden Vorbereitung gemacht. Im Gegensatz zu den sportlichen Vorbereitungen hat er wenig gefunden, dass ihm einen Plan für das Rennwochende gibt.
Wenn es sowas nicht gibt, dann macht man es halt selber. Eine Notionliste, die eine Reihe von Fragen beinhaltet. Wenn man diese Fragen beantworten kann, dann ist man top vorbereitet.

Die Themen gehen von “Wann ist das Rennen?”, “Wo ist das Rennen” über “Wie lange ist der Wettkampf” und “Wo schlafe ich?” bishin zu “Wieviele Anstiege gibt es?”, “Wie lange sind die Anstiege”.

Noch kein vollständiges Template, aber die derzeitige Fassung für den Mozart 100 ist hier in Notion zu finden.

Wenn es euch gefällt würde wir uns über ein Abo und ein Bewertung auf iTunes oder Spotify  freuen. Seid ihr generell an unseren Trainingsläufen interessiert, schaut doch bei unseren Strava Profilen Florian & Peter vorbei.

Viel Spass beim Hören!

Wenn ihr den Podcast direkt ohne Installation hören möchtet, könnt ihr das hier tun: Laufendentdecken auf Podbay

Florian: Twitter, Strava
Peter: Twitter, Instagram, Strava

NewsletterFacebook, Instagram, Strava Club